top of page
  • AutorenbildR. L.

Wohlfühlen: Nehmen Sie sich Zeit für sich selbst




Auf den ersten Blick erscheint es Ihnen wahrscheinlich einfach, Zeit für sich selbst zu finden und zu nehmen.


Ist das denn wirklich die Realität? Nehmen Sie sich Zeit für Ihr eigenes Wohlbefinden?

Ich gehe davon aus, dass Ihr Alltag durch Hektik und übervolle Terminkalender geprägt ist.

Der erste Schritt ist, sich Zeit für Ihr eigenes Wohlergehen zu nehmen, um ein gesünderes und glücklicheres Leben führen zu können.


Beobachten Sie im ersten Schritt Ihren üblichen Tagesablauf. Dabei werden Sie feststellen, dass es möglich sein wird, Pausen einzulegen, sich kurz seinen eigenen Emotionen zuzuwenden und innezuhalten.


Unter Stress reagieren Sie nicht immer gleich, daher ist es wichtig, dass Sie Ihre eigenen Grenzen kennen und Ihre Tätigkeitsbereiche definieren. Das Gute ist, dass Sie auf den Stress reagieren. Sie können Ihre Reaktion auf Stress verändern, indem Sie grundsätzlich Entspannung und Ruhe in Ihren Alltag integrieren.


Unter Stress merken Sie bestimmt, dass Ihr Körper müde, angespannt und überlastet ist. Gut ist es, wenn Sie lernen, auf Ihren Körper zu hören, anstatt mit Unbehagen oder Krankheiten wie Müdigkeit und Burnout zu leben.


Sie können Ihren Körper durch Entspannungstechniken und Yogaübungen entspannen und entlasten. Mit der Atmung fördern Sie Ihre Körperflexibilität, lindern physische und mentale Belastungen und entwickeln neue Energie. Wichtig dabei ist, dass Sie nichts erzwingen. Sie sollten sich beim Erlernen einer Entspannungsmethode nicht überfordern und in Ihrem eigenen Tempo üben.


Im Alltag gibt es konkrete kurze Übungen, um Stress vorzubeugen oder diese zu bewältigen. Hierzu gehören entspannen beim Ausmalen von Mandalas, Lösen von Verspannungen mit Yoga und Selbstmassage, die Stimmung heben durch Lichttherapie und positive Kräfte durch verschiedene Mineralien.


In dieser Woche möchte ich Ihnen verschiedene Übungen vorstellen:


Das Anti-Stress-Programm:

Planen Sie abends Ihren nächsten Tag. Sie können diesen Plan verwenden, um Ihren Tag zu strukturieren oder auch auf schwierige Situationen anwenden, um zu vermeiden, dass Sie überrannt oder überlastet werden. Achten Sie bei der Planung darauf, dass Sie Pausen und Entspannung mit einplanen. Eine Beispiel Vorlage können Sie sich hier herunterladen:



Anti-Stress-Programm
.pdf
PDF herunterladen • 52KB


Positiv sein:

Positiv zu werden und zu bleiben, bedeutet, aus Erfahrungen zu lernen, selbst wenn diese schwierig waren. Kämpfen Sie nicht gegen die Zeit, sondern bewegen sie sich mit ihr, wie mit den Jahreszeiten.


Auf YouTube habe ich Ihnen eine Übung zum Thema positiv sein vorbereitet, diese finden Sie unter folgendem Link:

Selbstmassage:

Unser Körper hat viele Reflexzonen. Diese Bereiche sind in Verbindung mit unseren Organen, auf die sie einwirken können, wenn Sie diese durch Selbstmassagen stimulieren. Üben Sie Druck auf die von Ihnen gewählte Zone aus. Durch regelmäßige Anwendung werden sie Ergebnisse bemerken.



Anti-Stress-Ball:

Nehmen Sie sich einen Anti-Stress-Ball. Atmen Sie durch Ihre Nase ein, konzentrieren Sie sich darauf, drücken Sie den Ball, dann atmen Sie langsam durch Ihren Mund und mit gespitzten Lippen wieder aus. Öffnen Sie dabei Ihre Hand. Führen Sie diese Übung 1 Minute lang mit der einen Hand und dann mit der anderen Hand durch. Wiederholen Sie die Übung im Tagesverlauf siebenmal.



Fantasiereise anhören:

Lassen Sie los, entspannen Sie sich, und nehmen Sie sich eine kurze Auszeit mit einer Fantasiereise. Ich habe Ihnen ein Beispiel einer Fantasiereise im folgenden Link hinterlegt:



Ich hoffe Sie konnten einen kurzen Einblick gewinnen, wie sie sich wohl fühlen können und sich Zeit für sich selbst nehmen


0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page