top of page
  • AutorenbildR. L.

Atmen Sie den Stress weg

Haben Sie schon einmal über Ihre Art zu atmen nachgedacht? Wie atmen Sie richtig, wie falsch? Wie können Sie Ihren Stress weg atmen?

Atmen ist wichtig und gehört zu unserem Leben. Wir atmen automatisch, um zu überleben, aber ohne zu überlegen.


Was ist der Unterschied zwischen richtigem und falschem Atmen? Grundsätzlich müssen Sie wissen, dass Sie beim Einatmen mit Sauerstoff versorgt werden und beim Kohlendioxid ausatmen. Kohlendioxid ist ein Abfallprodukt unseres Stoffwechsels.

Beim falschen ausatmen, behalten Sie zu viel Kohlendioxid im Körper und es entsteht ein Ungleichgewicht. Mit dem richtigen Ausatmen bleibt das Gleichgewicht Ihres Körpers bestehen.


Tief durchatmen hilft zuverlässig in stressigen Situationen und kann Dich innerhalb weniger Minuten beruhigen und entspannen. Damit Du Atemübungen gezielt anwenden kannst, lohnt sich regelmäßiges Atemtraining.

Je mehr Luft Sie in die Lungen atmen, desto mehr Sauerstoff gelangt in Ihr Blut und kann in die Zellen transportiert werden. Je mehr Luft Sie ausatmen, umso besser funktioniert der Abtransport von Giftstoffen.

Der Großteil der Menschen hat das richtige Atmen verlernt. Sie atmen viel zu schnell, zu flach und zu kurz. Gerade bei Stress wird die Atmung hektisch und bei dazukommender Aufregung tritt Schnappatmung auf. Dies sind keine optimalen Voraussetzungen für eine gute und ausgeglichene Sauerstoffversorgung. Die Atmung funktioniert automatisch und unbewusst, kann aber bewusst gesteuert und beeinflusst werden.

Schauen Sie sich mal einen Säugling oder ein Kleinkind an. Sie atmen tieft in den Bauch. Der Bauch hebt und senkt sich beim Atmen. Das ist die richtige Atmung.


Auch wenn Sie diese verlernt haben, können Sie sie erneut erlernen.


Was bewirkt richtiges Atmen? Atemtraining fördert die Entspannung, da eine ruhige, tiefe Atmung das Nervensystem beruhigt, das bei Stress und Nervosität schnell überstimuliert wird. Ihr Gehirn und Ihr Körper werden durch intensive Atemzüge besser mit Sauerstoff versorgt, ein erhöhter Puls kommt zur Ruhe und sogar Verspannungen und Schmerzen lassen nach. Bei Stress können Sie durch Atemübungen leichter entspannen, sich besser konzentrieren und schlafen. Atemtraining wird auch zur Therapie von Lungenerkrankungen wie Asthma eingesetzt. Durch regelmäßige Übungen wird das Lungenvolumen erhöht und die Atmung findet zurück in ihren natürlichen Fluss.

WICHTIG:

Die richtige Atmung hat einen positiven Effekt auf Ihre Gesundheit.

Die falsche Atmung hat einen negativen Effekt auf Ihre Gesundheit.


Zu schnelles und flaches Atmen führt zu Nervosität, Unkonzentriertheit und sogar Schmerzen. Wenn Sie Atemtechniken regelmäßig anwenden, können Sie Ihre Beschwerden weg atmen.


Ich möchte Ihnen dabei helfen. Sie können mir gerne auf YouTube, Instagram oder Facebook folgen. Hier werde ich im laufe der Woche verschiedene Atemtechniken vorstellen.


Schauen Sie gerne bei mir auf:

vorbei.





5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page